News

Warentransportversicherung online abschließen

Flüchtlingsproblematik in Zusammenhang mit Transporten in das Vereinigte Königreich

Sonntag, 17 April 2016

Auf Grund der derzeit erhöhten Flüchtlingsproblematik in Zusammenhang mit Transporten in das Vereinigte Königreich, bitten wir Sie die anschließenden unverbindlichen Informationen sorgfältig durch zu lesen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund der derzeit erhöhten Flüchtlingsproblematik in Zusammenhang mit Transporten in das Vereinigte Königreich, bitten wir Sie die anschließenden unverbindlichen Informationen sorgfältig durch zu lesen.

In den letzten Wochen/Monaten kam es immer wieder zu großen Warenschäden, da Flüchtlinge unbemerkt in den Frachtraum gelangen konnten und die transportierte Ware dadurch verschmutzt bzw. gestohlen wurde.

Es wird dringend davon abgeraten im Umkreis von ca. 300km vor dem Erreichen des Ärmelkanals eine Pause einzulegen, zu tanken oder sich zur nächtlichen Ruhe zu begeben. Stehende LKWs sind in diesen Gebieten extrem stark vor Zustiegen durch illegale Immigranten gefährdet.

Des Weiteren raten wir Ihnen die Sicherheitsmaßnahmen bei Transporten nach Großbritannien zu verschärfen, den Frachtraum immer zu versperren und nur überwachte Parkplätze aufzusuchen.

Sollten sich dennoch illegale Immigranten im Auflieger befinden, bitten wir Sie sich umgehend an einen Verfügungsberechtigten/Vorgesetzten zuwenden und unverzüglich die Polizei einzuschalten. Bei illegalen Transporten von Menschen nach GB können behördliche Strafen bis zu einer Höhe von € 2.500,- pro Flüchtling verordnet werden.

Zur sorgfältigen Überprüfung vor jeder Inbetriebnahme empfiehlt es sich unsere unverbindliche Checkliste zu verwenden.

Mit freundlichen GrüßenAsko Assekuranzmakler GmbH

 

Downloads:

Sicherheitshinweise / Safety Instructions

Checkliste (Deutsch)

Checklist (English)